Das französiche Kapital

am 7.+8. Februar 2020 fand unter der Leitung von Barbara Füßle der Kurs „Das französiche Kapital“ statt. Zugleich Abschluss des Buchrückens an Kopf- und Fußschnitt, ist das Kapital ein wichtiges gestalterisches Element am Buch. Das französische Kapital wird vor allem gewickelt und weniger gestochen und fordert damit besondere Fingerfertigkeit und Übung. Im Kurs wurde das französische Kapital mit einem und mit zwei „bâtonnets“ eingeübt.

ÜBA – Einzel- und Sonderfertigung

Vom 21.10. – 25.10.2019 fand unter der Leitung von Dagmar Koch die Überbetriebliche Unterweisung BU2/13 statt. Das übergeordnete Thema dieser ÜBA war die Einzel- und Sonderfertigung. In dieser Woche sind u.a. ein Halblederband mit Handumstochenem Kapital und Kopffarbschnitt, ein Kasten mit Hals, angehängtem Deckel und Einsatz und eine Fächermappe entstanden.

Papieranfaserung

Am 1. und 2. Oktober 2019 fand unter der Leitung von Frank Siegle der Kurs Papieranfaserung statt. Trotz aller berechtigten Tendenzen zur Anwendung von minimalinvasiven bzw. rein konservatorischen Techniken in der Restaurierung, ist die Anfasertechnik nach wie vor ein wichtiger Bestandteil unter den erprobten Restaurierungsverfahren. Im Kurs wurde dieses Verfahren vorgestellt und verschiedene Arbeitstechniken erprobt. Unter anderem wurden im Kurs: Theoretische Grundlagen (Verfahren, Anwendung und Grenzen); Einfärben von Zellstoff; Manuelle Anfasertechniken; Anfasern mit der Maschine (System Laursen) und Nachleimung gezeigt und geübt.

Einbandgestaltung mit Edgard Claes

Anfang Juli war Bruder Edgard Claes wieder bei uns in Stuttgart. Dieses Mal ging es in den fünf Tagen um das Thema Einbandgestaltung. Bevor es zur Praxis überging, durften wir zu Beginn eigene Werke von Edgard bewundern. In kleinen Übungen hat uns Edgard dann die Einbandgestaltung etwas näher gebracht. Mittels Linien und Kreisen haben wir uns vorangetastet. Wie wirken Formen und Proportionen zueinander? Wo setzte ich den Fokus hin? Hängt alles zu stark nach oben oder unten? Ist der Platz sinnvoll genutzt?
Im praktischen Teil haben wir uns für unsere mitgebrachten fertigen Buchblocks bzw. Decken eine Gestaltung überlegt und diese in die Praxis umgesetzt. Mittels Airbrush wurde später das Design auf die Pergament- oder Lederdecken aufgebracht.
Es war wieder eine schöne und bereichernde Woche mit Edgard. Vielen Dank dafür!

Text und Bilder Nicole Schäfer

Vorbereitung auf die Meisterprüfung

Die vierte Kurswoche, des Vorbereitungskurses auf die Meisterprüfung im Buchbinder-Handwerk, hat bereits stattgefunden. Fazit der vierten Kurswoche: „Viel gesehen und viel gelernt. Oft sind es einfache Kniffe, Bemerkungen nebenbei und kleine Hinweise, die so wichtig sind, um ein gutes Ergebnis erzielen zu können.“

Papierrestaurierung

Vom 10. – 13. April 2019 fand der Kurs „Grundlagen der Papierrestaurierung“ statt. Es wurden Themen wie die Trocken- und Nassreinigung und das Abnehmen von feuchtigkeitslöslichen Verklebungen ebenso besprochen und praktisch ausgeführt, wie die verschiedenen Techniken zum Stabilisieren von Rissen, Ergänzen von Fehlstellen und das Trocknen und Glätten von Papieren. Anhand von mitgebrachten Objekten wurden die erlangten Kenntnisse geübt und vertieft.

Holzdeckelmusterband

Vom 15. – 19. Oktober 2018 fand unter der Leitung von Stefan Schubert der Kurs Holzdeckelmusterband mit 8 Teilnehmer statt. – Im nächsten Kurs von Herrn Schubert wird ein Beutelbuch – Musterband (ebenfalls mit Holzdeckel) gefertigt. Merken Sie sich den Termin schon vor: Der Kurs findet vom 14.-18. Oktober 2019 statt. Wir freuen uns über Ihre Anmeldung.

 

 

Dekortechniken

Der Kurs Dekortechniken mit Ingela Dierick fand vom 11. – 13. Oktober 2018 statt und war ein voller Erfolg. Die Teilnehmer gingen mit viel neuem Wissen und einem Stapel Plaketten nach Hause. Es wurden nicht nur diverse Muster-Plaketten fertigen , sondern auch der Horizont in Bezug auf die Verwendung alternativer und experimenteller Materialien wurde erweitern. Besonders interessant war der Gebrauch von Stempelfarbe (kleiner Aufwand – große Wirkung), sowie die Eierschalenauflage bzw. Intarsie.  Auch der Austausch untereinander, sowie der Ideentausch trug zum Gelingen bei.

Freie Plätze

Sie bilden  im Buchbinderhandwerk aus und es gibt in Ihrem Kammerbezirk keine verpflichtende Überbetriebliche Ausbildung?
Sie möchten Ihre Auszubildenden zusätzlich fördern?

Bei der kommenden Überbetrieblichen Ausbildungen gibt es noch frei Plätze:

BU3/13    Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten aus den Wahlqualifikationen
25.02. – 01.03.2019    510,20 Euro

Die Unterweisungspläne finden Sie unter:

http://www.hpi-hannover.de/gewerbefoerderung/unterweisungsplaene.php

Weitere Informationen und Anmeldung:

Barbara Füßle
Seminarmanagerin
Überbetriebliche Ausbildung – Technische Weiterbildung

Handwerkskammer Region Stuttgart
Bildungsakademie
Holderäckerstr. 37
70499 Stuttgart
Tel: 0711 1657-674
Fax: 0711 1657-692
E-Mail           barbara.fuessle@hwk-stuttgart.de
Internet        www.hwk-stuttgart.de
Internet        www.bia-stuttgart.de

Pergament-Bradel

Edgard Claes hat uns vom 9.-13. Juli wieder mit seinem Wissen und Können bereichert. Dieses Mal zeigte er uns wie er einen Bradelband in Pergament in Kombination mit einem schwebenden Rücken herstellt. Bei dieser Einbandart wird der Buchblockfalz wie beim Franzband auf 90 Grad abgepresst. Als „eyecatcher“ wird ein Schlangenleder um den Rücken auf den Buchblock geklebt welches man später im Falz sehen wird. Der Rücken wird separat zur Decke gefertigt und mittels Pergamentstreifen mit dem Buchblock verbunden. Die Holzdeckel werden mit Pergament überzogen und als angesetzte Deckel weiterverarbeitet. Ein großes Augenmerk wurde auf die Gestaltung des Einbandes gelegt. Diesmal wurde mit Hilfe eines Grafikprogramms die Einbandgestaltung vorgenommen. Schlussendlich wurde das Design mittels Airbrush auf den Einband gebracht.
Auch diesmal war es eine lehrreiche und schöne Woche, vielen Dank an Edgard, wir freuen uns auf nächstes Jahr.                                                              Text & Bild – Nicole Schäfer