Zwei innovative Album-Techniken

Vom 8. – 9. März 2018 war Benjamin Elbel wieder im Buchbinder-Colleg zu Gast. Wie im letzten Jahr zeigte er seine selbst entwickelten Buch- bzw. Bindetechniken. Benjamin hat sich Gedanken gemacht, wie man Karten bzw. Fotos oder Bilder zu einem Album binden kann, ohne diese direkt zu verkleben oder in irgendeiner Art zu verletzen. Seine Lösungen heißen “Elbum” und “Shrigley-Album”.

Beim Elbum, genauso wie beim Shrigley-Album, ist ein weiterer wichtiger Grundgedanke, dass man den Inhalt plan aufschlagen und ohne Probleme anschauen kann. Beim Elbum wird dies erreicht, in dem der Inhalt in Taschen gesteckt wird und diese Taschen in einem Leporello-Schlauch integriert werden. Dieser bewirkt durch sein Freirückeneffekt, dass der Inhalt plan vor einem liegt. Dank der Taschen kann man den Inhalt bei Bedarf auch einfach herausnehmen und wieder einstecken.

Beim Shrigley-Album hält auch ein Leporello-Schlauch den Inhalt fest, diesmal aber nur indirekt: Der Inhalt wird in sogenannte Rahmen gesteckt und diese werden wiederum an dem Leporello-Schlauch befestigt.

Es waren wieder zwei schöne, informative und spannende Tage! Wir bedanken uns bei Benjamin für die tolle Anleitung, die Weitergabe seines Wissens und wir freuen uns auf ein Wiedersehen.                                                                           Text + Bild / Nicole Schäfer

This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.